Äbbes

Äbbes

von Jürgen Herbst

(*oa = sprich ein offenes O wie in dem Wort Koch)

Wenn ihr mich froacht, wat dat meist ischwätzte Woat en Biewer es, dann soan ich euch, dat es ÄBBES.

Dat Woat kann ma für alles ibrauche. Wesst ihr iwerhaupt wat ÄBBES es? ÄBBES es halt ÄBBES un aus ÄBBES kann ma ÄBBES mache!

Wenn en jonge Boasch heiroate will, dann mußtä sich ÄBBES soche un zwa e Mädche dat ÄBBES hät un ÄBBES kann un vorallem ÄBBES metbrengt. Hätte su ÄBBES ifonne, dann hätte ÄBBES. ÄBBES für et Herz, ÄBBES für et Imüt un ÄBBES für et ganze Lewe. Dann werd iheiroat. Die Huchzäit muß nadierlich ÄBBES koaste, domet jeder sieht, dadde ÄBBES hätt. Denn ihr wesst joa, doa wo ÄBBES es, doa kimmt emmer ÄBBES doazo. Dann gieht et of die Huchzäitsrees. Doa sieht ma ÄBBES, doa kamma ÄBBES koafe un ma kann ÄBBES met heim brenge.

Die Zeit läft wäider. Ma schafft sich ÄBBES an fir die Wohnung, ÄBBES zum setze, ÄBBES zum koche un ÄBBES zomm schloafe. Un dann mellt sich ÄBBES an. Die Nachbarschaft hätt nadierlich schon lang ÄBBES imerkt un ma verzehlt sich emm Dorf, die kräien ÄBBES. Dann es et suwseit, dann hann se ÄBBES, sugar ÄBBES Schienes. Wenn dä Klän emm Bettche schreit, dann fählt dem ÄBBES.

Hätt dä Klän Hunga, dann kräite ÄBBES, wenne awer emmer wäider schreit, dann drecktem bestemmt ÄBBES un wenne dann stinkt, dann hätt dä Klän ÄBBES imacht.

Später kimmt dat Kerlche dann en de Schull, domete ÄBBES liert. Denn wenn inn die Lehrer ÄBBES froache, solle och ÄBBES wesse. Dann kimmte ende Liehr, doamete ÄBBES werd un wenne ÄBBES kann, dann verdientä och ÄBBES.

E muß joa schließlich och von ÄBBES lewe. Dann muße och noch ÄBBES spare, domett ma emm Alter och noch ÄBBES hätt.

Wesst ihr jetzt wat ÄBBES es?

Wenn net, dann froacht doch moal ende Nachbarschaft noa, vielleicht wäß do äner ÄBBES iwwer ÄBBES!

Die Kommentare sind geschloßen.
nach oben