Durchsuchen nach
Kategorie: Niederbieber

Somma en de Schdadt

Somma en de Schdadt

Somma en de Schdadt Von Anita Trostel Die meisde Männer hassen joa en Schdadtbummel. Se loafen dann remm, als wann inne de Pedersillisch vahacheld weer. Von weje häi moa en ed Schaufensda gugge un doa moa schdiehnbläiwe. Doa häßd ed nur:“Komm, mach, isch hann kään Zeid, isch hann Hunger oadder isch well wat em Fernsiehn gugge.“ Dat ganze ännerd sisch awer schlaachadisch von Juni bes August, dann kräien de Schdadt un de  Männer e anner Isischd. Wama sons en e…

Weiterlesen Weiterlesen

Drauße nur Kännsche

Drauße nur Kännsche

Drauße nur Kännsche von Anita Trostel   Näilisch hann ma moa widder en de  „Außengastronomie“ isesse, wie dat häid su schien häßt, un hann en Cappuccino idrun’ge. Doa koamen ma droff, dat ed schonn lang nimmi häßt „draußen nur Kännchen“ un mir koamen en ed Vazehle, wie dat frejer su iwese es.   Igal, ob ma en nem fäine Caffi oadda en na Gaadewärdschaft isesse es, ma hädd off nem Tablädd e Kännsche Kaffi un e klää Kännsche Mellisch  serviert…

Weiterlesen Weiterlesen

De ahle Urlaubskoffa

De ahle Urlaubskoffa

De ahle Urlaubskoffa Von Anita Trostel     Ed Frieda un de Karl wollen en Urlaub fahre. Noa langer Zeit es dat endlisch noamoa Wärglischkeit iwoore. Wie de Karl noch iarwäid häd, häd der nie Zeit ihad fier en Urlaubsrees, doa woor dehäm noch emmer su vill ze doan. Nau es ed Frieda ganz glegglisch un ed läid em Karl en de Uure, dat se unbedingt noch näije Koffere brauchen. Su moderne, mit vier Rolle dronner, die ma mem klääne…

Weiterlesen Weiterlesen

Der VNB im Jahr 2019

Der VNB im Jahr 2019

Im aktuellen Heft “Unser Niederbieber” daß heuer die vierzigste Ausgabe feiert, findet sich wieder der “Rückspiegel” auf das Jahr 2019 mit unserern  Aktivitäten darin. Diesen können Sie hier lesen. Klicken Sie auf das jeweilige Foto, dann öffnet es sich und wird lesbar.          

Unser Jahresausflug 2019

Unser Jahresausflug 2019

„Danke für den schönen Tag“ war die überwiegende Aussage der Teilnehmenden beim diesjährigen Ausflug des Vereins Niederbieberer Bürger. Bei sonnigem Herbstwetter genoss man zunächst die Gondelfahrt zur Festung Ehrenbreitstein. Hier gab es dann u.a. eine interessante Führung bei der Themenausstellung „VorZeiten“. Sehr beeindruckt waren die VNBler von dem Original des seinerzeit in Niederbieber gefundenen und weltweit einzigartigen römischen Drachenkopfs sowie dem prächtigen Silberschatz, die dort  präsentiert wurden. Nach dem Festungsbesuch und einem Spaziergang entlang des Rheins ließ man bei einer…

Weiterlesen Weiterlesen

Chronik

Chronik

Der Stadtteil Niederbieber Aus dem bäuerlichen Ort Niederbieber wurde im Laufe der Jahrzehnte eine große ansehnliche Ansiedlung mit einer guten Infrastruktur. Der Stadtteil liegt am Nordrand des Neuwieder Beckens am Zusammenfluss von Aubach und Wied. Vieles an alter Bausubstanz wurde abgerissen oder erneuert, viel neues Bauland wurde ausgewiesen. Es bestehen aber auch noch vereinzelt die typischen Fachwerkhäuser, wie sie in dieser Art im Rheinland und Westerwald vorzufinden sind. Sie wurden liebevoll restauriert und tragen somit zur Verschönerung des Ortsbildes bei….

Weiterlesen Weiterlesen

Der VNB im Jahr 2018

Der VNB im Jahr 2018

Rückspiegel Reingeschaut von Anita Trostel Den  Rückspiegel 2018 kann mit einer wirklichen Erfolgsmeldung beginnen. Die erste Niederbieberer Kneipennacht am 10. März, initiiert und organisiert von unserem Vorstandsmitglied Achim Maur, übertraf alle Erwartungen. Mehr als 700 Besucher strömten zu vier Bands in Niederbieberer Gaststätten. „Super, einfach klasse“, „so etwas hat einfach gefehlt“, waren die Aussagen der Besucher. Der Vorstand selbst war ebenfalls überwältigt von dem Erfolg. „Wir sind uns einig, dass die erste Kneipennacht nicht die letzte bleiben wird“,  war unser…

Weiterlesen Weiterlesen

jüdische Friedhofskapelle

jüdische Friedhofskapelle

von Robert Collet (Ehrenvorsitzender des Deutsch-Israelischen Freundeskreis Neuwied) Malermeister Peter Kesselheim, geb. 01.08.1894, gest. 17.06.1982, wohnhaft in Neuwied, Heddesdorferstrasse 80, hatte als Malergeselle im elterlichen Geschäft mit 19 Jahren die Friedhofskapelle auf dem jüdischen Friedhof in Niederbieber im Jahre 1913 (siehe Bild oben) als Bleistiftzeichnung nach dem Original der Kapelle vor Ort gefertigt. Der Sohn, Malermeister Hermann Kesselheim, im elterlichen Haus heute noch wohnhaft, übergab dem Ehrenvorsitzenden, Robert Collet, vom “Deutsch-Israelischen Freundeskreis Neuwied” dieses Dokument zu treuen Händen. Im “Memor-Buch”…

Weiterlesen Weiterlesen

Rundwanderweg

Rundwanderweg

Rundwanderweg: Erdzeitenuhr – Römerbad – Burgruine Altwied – Erdzeitenuhr Einen sehr schönen Rundwanderweg erleben Sie, wenn Sie dem Wappen von Niederbieber folgen. Ein Teilstück ist identisch mit dem Limeswanderweg (Symbol: Wachturm.) Sie erreichen in der Straße am Limes die restaurierten Grundmauern des antiken Badehauses des ehemaligen Römerkastell Viktoria. Größe: 200 x 260 Meter, Zeit: 190 bis 260 nach Christi. Weiter führt der Weg Richtung Altwied durch das Villengebiet des Kümmelberges über die Stichstraße “Im Netzbecher”. Nach leichtem Anstieg öffnet sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Römerbad

Römerbad

von Hermann Puderbach Gegen Ende des 18. Jahrhunderts erwachte in Deutschland das Interesse für die Vor- und Frühgeschichte. Oft ausgelöst durch zufällige Funde begann man zu graben, auch in der Hoffnung verschollene Schätze oder versteckte Reichtümer zu finden. In unserer engeren Heimat konzentrierten sich die Grabungen vornehmlich auf die sog. “Alteburg” in Niederbieber. Es war ein Ruinengelände nördlich des alten Ortskerns, auf einer Ebene in Höhe der ersten Rheinterrasse. Man vermutete von ihr, daß sie römischen Ursprungs war. Im Jahre…

Weiterlesen Weiterlesen

nach oben