Durchsuchen nach
Kategorie: Archiv Niederbieber

Ein Erfinder aus Niederbieber

Ein Erfinder aus Niederbieber

Wer wußte wohl, daß ein Niederbieberer namens Carl Seifert als Erfinder einer Mausfalle in die Geschichte eingegangen ist? von Bernd Siegel Wer wußte wohl, daß ein Niederbieberer namens Carl Seifert als Erfinder einer Mausfalle in die Geschichte eingegangen ist? Die gemeine Hausmaus – lat. mus musculus – wird vom Mensch verfolgt, seit er sie kennt. Es gibt kaum ein anderes Lebewesen, für welches der Mensch sich eine solche Vielzahl an Möglichkeiten des “ins Jenseits befördern” ausgedacht hat, wie für die…

Weiterlesen Weiterlesen

Kindheit Anfang der Fünfziger Jahre

Kindheit Anfang der Fünfziger Jahre

Rückbesinnung auf meine Kindheit von Anita Trostel Ausgelöst durch die immer wieder aufkommenden Diskussionen, wieviel Kinderlärm zumutbar, wo spielen erlaubt oder wo verboten ist, wo, wann und welche Freizeiteinrichtungen erforderlich sind, und, und, und, habe ich nochmals meine eigene Kindheit Anfang der Fünfziger Jahre in der “Ahle Schullstroaß” und in der “neije Kolonie” Revue passieren lassen. Was haben wir gespielt und waren wir aktiv bis zum Umfallen im positiven Sinne. Vor Ostern ging es “med em Respelsche off Michelsheck Ustermoos…

Weiterlesen Weiterlesen

Mundartstammtisch

Mundartstammtisch

Erster Niederbieberer Mundartstammtisch Regen Zuspruch fand der erste Niederbieberer Mundartstammtisch, zu dem der Verein Niederbieberer Bürger geladen hatte. Jürgen Herbst begrüßte die Teilnehmer in Schriftdeutsch und Anita Trostel lieferte zugleich die Simultanübersetzung in Biewerer Platt. In der dann folgenden angeregten Diskussion war man sich einig, dass das „Kulturgut Mundart“ unbedingt erhalten und gepflegt werden muss. Bereits hier wurde deutlich, dass viele Mundartbegriffe nicht mehr verwandt werden oder sie sich vermischt haben, weil Eltern oder Partner aus anderen Gegenden oder auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Kolonialwarengeschäft

Das Kolonialwarengeschäft

von Jürgen Herbst 1902 baute mein Großvater Malermeister August Kingler, ein Haus in Niederbieber in der Steinbitz (heute am Steg 6). Er war zu der Zeit schon als Maler und Lackierermeister mit einigen Malergesellen in Niederbieber tätig. August Kingler richtete seiner Frau Johanette – Nettchen – im Erdgeschoss des Hauses ein Kolonialwarengeschäft ein. Man konnte dort Lebensmittel, Drogerieartikel, Schreibwaren, Rauchwaren und kleine Haushaltartikel einkaufen. Von der Straße, Jakobstraße, musste man 5 Stufen hoch gehen, dann stand man vor der Ladentüre,…

Weiterlesen Weiterlesen

Familiennamen und ihre Bedeutung

Familiennamen und ihre Bedeutung

Namen sind nicht Schall und Rauch von Anita Trostel Viele Menschen sind an der Bedeutung ihres Familiennamens interessiert, daher soll an dieser Stelle versucht werden in einem groben Raster die Herkunft und Bedeutung einiger, in Niederbieber vorkommender, Familiennamen zu erhellen; zunächst jedoch grundsätzliches vorab. Im 12. Jahrhundert begann man zu dem Rufnamen noch einen Beinamen hinzuzufügen, da immer mehr Personen den gleichen Rufnamen trugen oder bisher genutzte Vornamen nicht mehr verwendet und daher nicht mehr verstanden wurden. Eine unmissverständliche Unterscheidung…

Weiterlesen Weiterlesen

Leben in der Rasselsteiner Kolonie

Leben in der Rasselsteiner Kolonie

Ein ganz persönlicher Rückblick von Anita Trostel Großen Einfluss auf den Stadtteil Niederbieber und seine Entwicklung hatte die Firma Rasselstein, deren Neuwieder Produktionsstätten sich auch auf die Gemarkung Niederbieber erstrecken. Um die Arbeiter an den Produktionsort zu binden und ihnen preisgünstigen Wohnraum anzubieten, wurde Anfang des 20. Jahrhunderts eine Werkssiedlung errichtet. 1908/09 wurde mit den ersten Bauten in der sogenannten „alten Kolonie“ begonnen, 1920/21 erstellte man die „neue Kolonie“. Nach dem Krieg baute man in der alten Kolonie noch ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Kriegsgeschehen in den ersten Monaten 1945

Kriegsgeschehen in den ersten Monaten 1945

Kriegsgeschehen in den ersten Monaten des Jahres 1945 und Beendigung der Kampfhandlungen in der Region Neuwied von Manfred Marmé Der Berichtsverfasser möchte mit diesem Bericht die Geschichte von Nieder-bieber über Kriegsgeschehnisse in den ersten Monaten des Kriegsjahres 1945 ergänzen. In unserer Region sind die Monate Januar, Februar und März 1945 die letzten Kriegsmonate; zumindest was die kriegerischen Kampfhandlungen betrifft, abgesehen davon, dass in der Folgezeit Nachwirkungen des Krieges von der Bevölkerung verkraftet werden mussten. So wurde manche Familie über das…

Weiterlesen Weiterlesen

Brücken von Niederbieber

Brücken von Niederbieber

von Wulf Kupfer Im letzten Heft (21. Jahrgang 2001, S. 11) wurde die Brücke am ehemaligen I Amtsgebäude vorgestellt. Nachdem die Broschüre schon einige Zeit vorlag, tauchte noch nachträglich eine Aufnahme vom Bau jener Brücke auf. Das sicherlich seltene Foto soll dem interessierten Leser des besagten Artikels nicht vorenthalten werden: II. Fußwegbrücke am Steg Diese Brücke wurde genau wie die im letzten Heft vorgestellte von der Firma Hilgers AG (Rheinbrohl) im Jahre 1909 erbaut und verband die Straße am Steg…

Weiterlesen Weiterlesen

Bebauungsplan “Rasselsteiner Kolonie”

Bebauungsplan “Rasselsteiner Kolonie”

Der Bebauungsplan zur “Rasselsteiner Kolonie” – was ist passiert und wie geht’s weiter? vom Stadtbauamt Neuwied Nachdem der Neuwieder Stadtrat am 12.10.1999 die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Rasselsteiner Werkssiedlung beschlossen hatte, gab es für das Stadtbauamt einiges zu tun: zahlreiche Ortsbesichtigungen wurden durchgeführt, eine Fotodokumentation der Siedlung erstellt, vielfältige Unterlagen wie Karten, Pläne und Bauzeichnungen gesichtet, wichtige fachliche Anforderungen an das Gebiet wie Erschließung, Denkmalschutz, Belange von Natur und Landschaft vorabgeklärt, bevor im letzten Jahr ein Vorentwurf für den…

Weiterlesen Weiterlesen

nach oben